Willkommen

wir begrüßen Sie im Namen des Verbandes ganz herzlich auf unseren Seiten. Wir sind eine der großen Interessenvertretungen im Bereich Diabetes. Wir engagieren uns politisch für die Rechte und Nöte von Betroffenen und wirken dabei ganz eng mit unseren Partnerorganisationen diabetesDE, DDG und VDBD zusammen, um jeweils die größtmögliche Kompetenz aufbieten zu können. Für die Betroffenen sind wir auf regionaler Ebene sehr aktiv mit unseren drei Landesverbänden in Bremen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und in den übrigen Bundesländern sind wir durch unsere Regionalbeauftragten gut aufgestellt.

diabetesDE Presseschau

(24. Mai 2018)
Medical TribuneDie Folgeerkrankungen des Typ-2-Diabetes können richtig teuer werden. Allein in den ersten drei Monaten nach deren Diagnose entstehen Kosten bis zu 23 000 Euro pro Komplikation.
(24. Mai 2018)
kurier.atExperten der Österreichische Diabetes Gesellschaft fordern ein Maßnahmenpaket zur Zuckerreduktion von der Industrie.
(09. Mai 2018)
aerzteblatt.deEine Gruppe von Typ-1-Diabetikern, die sich einer extrem kohlenhydratarmen Diät verschrieben hat, erreicht nach einer Studie in Pediatrics) extrem günstige HbA1c-Werte.
(09. Mai 2018)
Ärzte ZeitungDiabetiker im mittleren Lebensalter haben insgesamt kein erhöhtes Krebsrisiko. Rachen-, Dünndarm- und Lebertumoren treten bei ihnen im Alter aber deutlich häufiger auf. Dafür kommen Prostatakarzinome seltener vor.
(08. Mai 2018)
aerzteblatt.deIn der Großen Koalition gibt es Streit über eine Zuckersteuer. „Strafsteuern auf Zucker sind Augenwischerei und können das Problem nicht beheben“, sagte heute die stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Gitta Connemann (CDU).
(07. Mai 2018)
Ärzte ZeitungImmer mehr Schwangere in Deutschland erkranken an Gestationsdiabetes. Das hohe GDM-Risiko durch Übergewicht lässt sich mit regelmäßiger Bewegung deutlich senken, so eine Studie.